Für die Fans der falschen Wimpern – EPhicas Tutorial:

Geklebte und gefaerbte WimpernMit künstlichen Wimpern wird ein atemberaubender Augenaufschlag erzielt. Die Dame kann aus Einzelwimpern oder einem vollen Wimpernkranz auswählen Ebenfalls Wimpernkleber sind möglich. Die falschen Wimpern gibt es in verschiedenen Größen und Längen. Um künstliche Wimpern anzubringen wird folgendes benötigt:

  1. Ein Paar falsche Wimpern
  2. Einen passenden Kleber
  3. Wimpernzange
  4. Pinzette
  5. Schwarze Volumen-Mascara,
  6. Schwarzer oder silberfarbenen Eyeliner
  7. Schwarzer oder grauer, leicht verwischbarer Kajal
  8. Schwämmchen zum Absoften der Farbe
  9. Wattestäbchen
  10. Schere

SECHS einfache Schritte

Schritt 1: Formen der Wimpern

Zu beginn werden die natürlichen und ungeschminkten Wimpern mit einer Wimpernzange in Schwung gebracht. Wird die Wimpernzange mit dem Fön angewärmt, lassen sich die Wimpern leichter in Form bringen. Geübte bringen die künstlichen Wimpern schon am geschminkten Auge an.Für Anfänger empfiehlt es sich die Schminke erst zum Schluss aufzutragen.

Schritt 2: Anpassen der falschen Wimpern

Mit Hilfe einer Pinzette werden die falschen Wimpern vorsichtig aus der Schachtel raus genommen. Künstliche Wimpern sollten immer am Wimpernansatz aufgenommen werden, damit kein Härchen abreißen kann. Die künstlichen Wimpern werden testweise an die gewünschte Stelle gehalten und die überschüssige Länge mit einer Schere sauber abgeschnitten.

Schritt 3: Falsche Wimpern und der Kleber

Danach wird eine dünne Schicht Wimpernkleber auf der Unterseite des Wimpernansatzes angebracht. Dieser trocknet durch Pusten leicht an. Weniger Wimpernkleber ist mehr. Zuviel Kleber hält nicht gut und das Ergebnis wird nicht sauber. Beim Kleber empfiehlt es sich eine höhere Investition zu tätigen, da ein günstiger Kleber weniger gut hautverträglich ist und zudem nicht besonders widerstandsfähig ist.

Schritt 4:Anbringen der falschen Wimpern

Nun kommt der wichtigste Schritt und gleichzeitig der schwierigste, welcher ausreichend Zeit benötigt Der Kopf wird leicht nach hinten gebeugt und die künstlichen Wimpern werden von der Augenmitte beginnend, so knapp wie möglich über dem eigenen Wimpernrand angedrückt. Meistens scheitert der erste Versuch und es braucht mehrere Versuche bis die optimale Stelle gefunden ist. Ist die Position der künstlichen Wimpern optimal, werden diese vorsichtig mit den Fingern oder einem abgeschnittenen Wattestäbchenstiel festgedrückt. Der Wimpernkleber, der zu viel ist, wird mit der soften Seite des Wattestäbchen entfernt. Das Auge muss zwei bis drei Minuten geschlossen bleiben, bis der Kleber vollständig trocken ist.

Schritt 5: Den Ansatz der Wimpern natürlich verdichten

Nach der Trocknung des Wimpernkleber wird der Ansatz der künstlichen und natürlichen Wimpern mit einem Lidstrich verdichtet. Geübte Damen erzielen mit einem flüssigen Kajal oder Gel-Eyeliner ein perfektes Ergebnis. Um einen Katzenaugen-Effekt zu erhalten, kann der Lidstrich dicker aufgetragen werden und am Ende wird er schwungvoll nach oben gezogen.

Schritt 6: Tuschen der Wimpern

Nun können die Wimpern wie gewohnt getuscht werden, am besten mit Volumen-Mascara. Werden die echten und falschen Wimpern zusammen gekämmt, ist das Ergebnis sehr natürlich. Klümpchen werden mit einer Wimpernbürste entfernt.

Entfernung von falschen Wimpern

Wer seine künstlichen Wimpern nicht mehr möchte, kann ein Wattepad in flüssigen Makeup-Entferner eintauchen und damit den Wimpernrand gut abtupfen. Der Makeup-Entferner muss etwas einwirken, bevor die künstlichen Wimpern, vom inneren Augenwinkel beginnend, abgezogen werden. Künstliche Wimpern können öfter zum Einsatz kommen, wenn diese nach dem Abnehmen mit Alkohol gereinigt werden.

Wem das Anbringen von falschen Wimpern zu aufwendig ist, der kann sich die Wimpern in einem professionellen Kosmetikstudio verlängern lassen.